DIY- Schneeflocken am Fenster

Nachdem es ja lange nicht geschneit hatte, hat nun die liebe Frau Holle endlich mit all ihren Kräften die Federbetten ordentlich ausgeschüttelt, damit bei uns auf der Erde die Schneeflocken tanzen und Berge, Wälder und Wiesen mit einer weißen, weichen Decke überziehen. Diese märchenhafte Winterlandschaft hat mich dazu inspiriert, auch an meinem Küchenfenster die Schneeflocken tanzen zu lassen.




Aus runden Tortenspitzen habe ich filigrane Scherenschnitte gezaubert und diese mit kleinen Holzklammern auf einer Leine aufgehängt. So, als hätten sich ein paar Schneeflocken von draußen in meine Küche verirrt, schweben diese luftig, zarten Schneeornamente nun an meinem Fenster und scheinen mit der märchenhaften Winterlandschaft von draußen, zu einem harmonischen Ganzen zu verschmelzen.




Schon als Kind liebte ich es, Scherenschnitte zu machen. Dabei falteten wir Kinder das Papier so klein als nur möglich und waren dann immer sehr gespannt auf das Muster, das dabei entstand. Immer wieder probierten wir neue Muster aus. Das war damals ein spannendes Spiel für uns. Doch auch heute macht es mir noch großen Spaß filigrane Muster ins Papier zu zaubern und diese dann in meine Dekorationen einzubauen.

Schneeflocken aus Scherenschnitt




Ihr braucht dazu:

  1. große und kleine Tortenspitzen
  2. Schere
  3. dünne Kordel zum Aufhängen der Schneeflocken
  4. kleine Holzklammern


Und so wird's gemacht:


Zuerst faltet ihr die Tortenspitze zu einem Halbkreis.























Nun wird dieser Halbkreis quasi gedrittelt. Dazu faltet ihr das eine Drittel nach oben und das letzte Drittel nach hinten. Damit ihr auf beiden Seiten die gleich großen Abstände erhaltet, faltet ihr am besten beide Drittel gleichzeitig. Das ganze schaut dann aus wie ein Stück Torte.



Mit einem Bleistift könnt ihr euch verschiedene Muster aufs Papier aufzeichnen oder ihr macht es so wie ich und schneidet einfach munter drauflos. Am besten funktioniert das mit einer kleinen gut schneidenden Schere. Kleine Löcher lassen sich auch super mit dem Locher herausstanzen. Fertig sind unsere filigranen Schneeflocken aus Tortenspitzenpapier. Wer möchte, kann natürlich auch einfaches Tonpapier oder Seidenpapier für die Schneeflocken verwenden.






Wie frisch vom Himmel gefallen, schweben meine Schneeflocken aus Tortenspitzen, aufgehängt an einer Leine, am Fenster.




Wer möchte, kann die Schneeflocken auch direkt ans Fenster kleben. Dazu verwendet ihr am besten transparente, doppelseitige Klebepunkte, die sich auch rückstandslos und einfach wieder vom Fenster entfernen lassen.


Dieses Schneeflocken-DIY könnt ihr auch toll mit Kindern basteln. Kinder lieben Scherenschnitte und das Ergebnis schaut wirklich sehr dekorativ aus.





Mit diesem verschneiten Herzen aus meinem tief winterlichen Garten schicke ich euch ganz liebe Grüße und wünsche euch trotz klirrender Kälte noch eine angenehme Restwoche.

Bis bald,


Deko- und DIY Blog: White and Vintage

Winterdeko für den Garten


Mein altes Fenster im Garten fristete seit Winterbeginn ein ziemlich einsames und unbeachtetes Dasein zwischen kahlen Sträuchern und verwelkten Gräsern. Im Sommer schmückten ein duftender Kräutergarten sowie eine Zinkwanne befüllt mit Blüten und Kerzen das weiße, alte Fenster. Die eisige Kälte der letzten Tage brachte mich auf die Idee, Herzen und Blumen aus Eis für mein altes Fenster zu zaubern. Letzten Winter hatte ich das erste Mal Windlichter aus Eis gefertigt und diese dann im Garten verteilt. Das hat mir so gut gefallen, dass ich heuer unbedingt wieder solch frostige Winterdeko für meinen Garten anfertigen wollte.






Zarte Blüten mit frostigem Eis vereint zu einem Herzen - eine ungewöhnliche Liebesbeziehung :). So schön und anmutend können frostige Wintertage sein. Wenn auch diese filigranen Winterdekorationen meist nur von kurzer Dauer sind, erfreuen mich die frostigen Herzen und Blumen jeden Tag aufs Neue, wenn ich sie in meinem Garten bewundere.


Als Formen für meine Blumen und Herzen habe ich gewöhnliche Keksausstecher und Backformen verwendet. Diese habe ich in ein Plastikgeschirr gelegt und mit Wasser befüllt.



Als Deko habe ich Blumenblüten sowie rosa und weiße Zuckerperlen verwendet.


Mit einem Schuss Himbeersirup erhält man ein rosafarbenes Herz. Ihr könnt natürlich auch Lebensmittelfarbe in euren Lieblingsfarben verwenden.




Die Blätter in diesem frostigen Herz stammen von weißen Alpenveilchen, die ich gleich nach Weihnachten in einer Gärtnerei entdeckt und gekauft habe. Die weißen und rosafarbenen Blüten habe ich vom Stock der Fetthenne abgepflückt.


Für die Öffnung zum Aufhängen der Herzen benötigt ihr einen zylinderförmigen Körper, den ihr entweder beschwert oder mit Klebeband am Plastikgefäß befestigt.


Eine einfache und quasi kostenlose Winterdeko aus der Schatzkiste von Mutter Natur. Wenn solche Dekorationen aus natürlichen Zutaten entstehen, sind das für mich immer ganz besonders schöne Momente. Schöner und faszinierender kann Deko gar nicht sein.



Mit dieser frostig-blumigen Winterdeko wirkt mein Fenster nicht mehr ganz so verlassen und es tut gut, ein wenig Farbe zwischen all dem vielen Weiß in meinem Garten zu sehen. 



Falls ihr Lust habt auch ein wenig Winterdeko für euren Garten oder eure Terrasse zu zaubern - hier kommt nochmals eine kurze Anleitung für diese blumigen Eisgebilde:


Winterdeko aus Eis und Blüten:



  1. Keksausstecher oder Backformen in ein Plastikgefäß legen.
  2. Je nach gewünschter Stärke der betreffenden Eisgebilde, die Formen mit Wasser befüllen.
  3. Damit ihr eine Öffnung zum Aufhängen eurer Eiskunstwerke erhaltet, benötigt ihr eine entsprechend große zylindrische Form, die ihr entweder beschwert oder mit einem Klebeband am Plastikgefäß befestigt. Ich habe dafür eine Spritztülle verwendet, da diese für meinen Geschmack die ideale Größe hatte. Ein zu großes Loch wollte ich nicht in diesen doch recht zarten Herzen und Blumen.
  4. Für die Dekoration könnt ihr Blüten, Gräser, Beeren und andere Naturmaterialien verwenden. Zusätzlich zu den Blüten habe ich Zuckerperlen in rosa und weiß verwendet.
  5. Nun stellt ihr das Gefäß mit den Keksausstechern entweder nach Draußen oder, wenn es draußen zu warm ist, in den Gefrierschrank. 
  6. Sobald das Eis komplett durchgefroren ist, mit etwas warmem Wasser das Eis vom Boden des Plastikgefäßes lösen. Das überstehende Eis einfach abklopfen und dann vorsichtig aus der Keksform herauslösen. Zum Entfernen der Spritztülle habe ich einfach ein wenig warmes Wasser durch die Tülle rinnen lassen.
  7. Nun benötigt ihr noch eine hübsche Kordel zum Aufhängen und fertig ist eine wunderschöne frostige Winterdeko für den Garten.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Kreieren eurer Frostkunstwerke und hoffe, dass das Wetter sich noch eine Weile von seiner frostigen Seite zeigt. Es wäre schade, wenn diese frostigen Blumen und Herzen schon bald wieder dahinschmelzen müssten.


In diesem Sinne, liebe Grüße und noch eine schöne Restwoche,




Deko- und DIY Blog: White and Vintage

Dekoideen mit Naturmaterialien

Seit einer Woche hat der Winter uns fest im Griff. Eisige Temperaturen herrschen und es schneit immer wieder aufs Neue. Nicht einmal die Hunde wollen hinaus bei dieser Kälte. Besonders unser kleiner Moritz friert immer fürchterlich im Schnee. Ganz anders hat es bei uns im Dezember ausgeschaut. Viele Wochen zeigte sich das Wetter von seiner schönsten Seite. Kein Wölkchen war am strahlend blauen Himmel zu sehen und die Sonne lachte den ganzen Tag. Dazu noch die recht milden Temperaturen - das ist ein Winter ganz nach meinem Geschmack. Solch traumhafte Wintertage nutzte ich besonders oft und gerne für ausgedehnte Spaziergänge mit unseren Hunden im Wald.


Klein Moritz genießt seine Freiheit, wenn er dann endlich von der Leine los darf.


Quenny liebt es ein wenig ruhiger. Sie genießt lieber die Sonne und eine traumhafte Aussicht ins Tal. Immerhin ist sie bereits 13,5 Jahre alt, was für einen Cavalier King Charles Spaniel ein sehr hohes Alter ist.





Eine dicke Nebeldecke liegt über dem Tal und hier heroben scheint herrlich die Sonne. Ich könnte stundenlang hier sitzen und einfach nur die Stille der Natur genießen.
Natürlich sitze ich nicht nur tatenlos auf unserem Lieblings-Sonnenbänklein, nein ich halte auch stets mit offenen Augen Ausschau nach allerlei brauchbaren Naturmaterialien, die es in diesem Wald in Hülle und Fülle gibt. Mit beladenen Hosen- und Jackentaschen geht es dann heimwärts, wo zuallererst meine gefundenen Schätze inspiziert und dann fein säuberlich in meinem Dekokasten verstaut werden.


Vor allem während der Winterzeit, wenn es noch keine Blumen im Garten und auf den Wiesen zu finden gibt, verwende ich sehr gerne verschiedenste Naturmaterialien wie Tannenzapfen, Bucheckern, allerlei Zweige sowie Flechten und Moos für meine Dekorationen. Es lassen sich mit wenigen Handgriffen zauberhafte Dinge daraus fertigen.



So zum Beispiel habe ich diese weiße Keramik-Etagere mit verschiedensten Naturmaterialien sowie Kerzen und Windlichter dekoriert. Auf diese Weise entsteht ein zauberhaftes Stillleben, das seine ganz eigene Geschichte erzählt.
Wenn ihr mehr über dieses Natur-Stillleben erfahren wollt - HIER auf dem Blog von "Schön bei Dir" findet ihr meinen dazugehörigen Post "Etagere winterlich dekorieren". Ich wünsche euch viel Spaß!


                                               

 Danke für euren Besuch. Alles Liebe und bis bald,

 



Deko- und DIY Blog: White and Vintage


Gewinnerin des Weihnachts-Giveaways

Durch die vielen Feiertage ein wenig verspätet, möchte ich euch heute endlich die Gewinnerin des Weihnachts-Giveaways bekanntgeben.



Ich habe mich sehr über eure rege Teilnahme am Weihnachts-Giveaway und eure so zahlreichen Kommentare zu meinem Hirsch-DIY-Post gefreut. Vielen herzlichen Dank dafür <3!



Das Buch "Weihnachtliche Leckereien - hübsch verpackt zum Verschenken" hat die liebe Elke vom Blog Krims-Kram-Ecke gewonnen. Liebe Elke, ich gratuliere dir recht herzlich!





Obwohl Weihnachten schon wieder vorbei ist, hoffe ich, dass du trotzdem viel Spaß mit den tollen Anregungen und Rezepten, die du in diesem hübschen Buch findest, hast.


Liebe Elke, lass mir bitte deine Adresse schnellstmöglich zukommen, damit sich das Buch auf die Reise zu dir machen kann.


Auch ich darf mich über einen wunderschönen Gewinn freuen, denn ich habe bei der lieben Christiane vom Blog Liebhaberstücke dieses zauberhafte Vogelhäuschen gewonnen. Ich bin ein großer Fan dieser hübschen Tonsachen, die Christiane, Alexandra und Susanne so liebevoll herstellen.
Ein herzliches Dankeschön nochmals an euch Drei <3!



Ich schicke euch allen ganz liebe Grüße und wünsche euch trotz frostiger Kälte noch eine schöne Woche,




PROSIT NEU JAHR!

Ich wünsche all meinen Lesern ein gesundes und frohes Neues Jahr! An dieser Stelle möchte ich mich bei euch recht herzlich dafür bedanken, dass ihr meinen Blog so oft besucht und so zahlreiche und liebe Kommentare immer da lässt. Vielen, vielen Dank <3!


Neben Gesundheit und Erfolg wünscht man sich für das neue Jahr natürlich auch viel Glück. In einer Zeitschrift habe ich einmal eine alte Chinesische Parabel zum Thema Glück und Gelassenheit gelesen. Kernaussage dieser Geschichte war: 

Ob etwas Glück oder Unglück bringt, wissen wir im ersten Moment nicht ganz so genau. Wir sehen das Leben immer nur in einzelnen Bruchstücken, quasi wie durch ein Schlüsselloch und nie als Ganzes. Was im ersten Moment als Unglück erscheint, kann sich später als Glück entpuppen und umgekehrt. In dieser Erkenntnis liegt das Geheimnis der Gelassenheit gegenüber der bunten Vielfalt unseres Lebens.



In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute und viel Gelassenheit - sollte sich das Leben auch mal von der stürmischen Seite zeigen - für das Jahr 2017!






Alles Liebe und bis bald,