DANIELA & LERUNA - ein Dream Team



Hallo ihr Lieben,

tausend Dank für eure so lieben und zahlreichen Glückwünsche zu meinem Blog-Geburtstags-Post <3!!!
Ich bin total überwältigt und habe mich RIESIG gefreut! Es freut mich auch sehr, dass so viele am Giveaway teilnehmen. DANKESCHÖN!
Heute zeige ich euch mal kein DIY und auch keine Deko, sondern ein kleines Fotoshooting mit Daniela und ihrer Stute Leruna. Leruna ist übrigens die Mutter von unserem Fohlen Starello. Den kleinen Hengst hatte ich euch ja bereits vorgestellt, als er gerade mal zwei Tage alt war. Er hat sich schon prächtig entwickelt und ist ein richtiger Spitzbube geworden.




Daniela ist mit ihre Stute sozusagen groß geworden. Sie hat auf Leruna das Reiten und den richtigen Umgang mit dem Pferd gelernt. Wir haben ja noch mehrere Pferde, aber Leruna war von Anfang an, als wir sie gekauft hatten, gleich Daniela’s Pferd. Sie haben sich sozusagen gesehen und gefunden.


Die zwei sind ein wirklich gut eingespieltes Team. Auf Leruna ist hundert Prozent Verlass, sodass ich keine Bedenken haben muss, wenn Daniela mit ihr alleine auf weiter Flur unterwegs ist. 


Bei uns in den Bergen sind die Wege und Pfade auf denen wir reiten oft ziemlich steil, doch das Haflingerpferd meistert solche Steilheiten ohne Probleme. Trittsicher und in aller Ruhe klettern diese Pferde steilste Wege bergauf und auch bergab.


Bereits elf Fohlen hat Leruna uns schon geschenkt. Beinahe auf der ganzen Welt sind ihre Nachkommen verbreitet. Eine ihrer Töchter lebt in Amerika auf einer großen Farm und eine andere Tochter hat den weiten Weg bis nach Australien geschafft. Beide Stuten führen nun ein wirklich schönes Pferdeleben in ihrer neuen Heimat. Ihre neuen Besitzer haben mir immer wieder Fotos geschickt und es freut mich sehr, wenn ich sehe, was für ein glückliches Pferdeleben sie dort führen.



Es ist schön, wenn junge Menschen und Tiere zueinander finden. Sie können viel voneinander lernen, wodurch sich intensive Beziehungen und Partnerschaften ergeben können.


Es kommt so viel von den Tieren zurück, wenn wir sie mit Liebe, Verständnis und Geduld behandeln. Gerade im Reitsport wird das Pferd oft nur als Sportgerät betrachtet. Bringt es seine sportlichen Leistungen nicht mehr, wird es einfach "abserviert". Unsere Pferde führen ein artgerechtes Leben in einer Herde mit viel Freilauf. Sie danken es uns mit Ihrer Gutmütigkeit und Treue, das erlebe ich jeden Tag aufs Neue.

Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Spaß mit unserem kleinen Pferde-Fotoshooting und wünsche euch und auch euren Vierbeinern eine schöne Woche!


Liebe Grüße und bis bald,


BLOGGEBURTSTAG und GIVEAWAY




Hallo ihr Lieben,

ich kann es kaum glauben, aber es sind wirklich schon zwei Jahre vergangen, seit ich den Blog WHITE & VINTAGE ins Leben gerufen habe. Anstoß dafür war eine komplette Umgestaltung und Renovierung unseres Hauses. Unser Haus ist ein gestricktes Holzhaus. Alle Wände bestehen also aus Holz. Nur leider dunkelt dieses Holz immer mehr nach und mit der Zeit wurde mir das alles zu dunkel. Zuerst begann ich weiße Möbel ins Wohnzimmer zu stellen. Schnell bemerkten wir, dass die dunklen Holzwände absolut nicht zu den weißen Möbeln passten. Die Wände mussten weiß gestrichen werden. Bis auf den Flur haben wir alle Wände zuerst mit Gipsplatten verkleidet und anschließend gestrichen. Ihr glaubt gar nicht wie hell und groß auf einmal die Räume wirkten.




 Das Verlangen nach Weiss wurde immer größer. So entschieden wir uns auch die Küche gegen eine neue, weiße Landhausküche auszutauschen. Gegen den Ratschlag einiger Leute fuhren wir also zum Schweden. Dort fand ich meine Traumküche und ich habe die Wahl bis heute nicht bereut. Ich würde wieder genau dieselbe Küche nehmen.



Im Bloggerland habe ich viele Gleichgesinnte gefunden. Ideen, Inspirationen, Rezepte u.v.m. habe ich auf euren wunderbaren Blogs entdeckt. Jedesmal, wenn ich eine Blogrunde drehe, ist es so, als würde ich Freunde besuchen. Ich freue mich, dass es euch gibt!




Ihr seid mit mir durch alle Jahreszeiten gegangen. Seit ich blogge, erlebe ich die einzelnen Jahreszeiten viel intensiver. Nie zuvor habe ich solch "unscheinbare" Motive, wie zum Beispiel dieses Herbstblatt, fotografiert. Mir war gar nicht bewusst, wie schön ein so einfaches Motiv eigentlich ist. Durch das Fotografieren erhält man einen ganz besonderen Blick für das Schöne und oftmals scheinbar Unscheinbare. 




Immer wieder huschen einige meiner Tiere durch meinen Blog. Ich war überrascht, dass so viele von euch eine so große Freude an meinen Vierbeinern haben. Sie zu fotografieren macht mir besonders viel Spaß. Manchmal kann ich die Kamera kaum ruhig halten vor lauter Lachen. Es entstehen oft witzige Momente, wenn ich versuche eines meiner Tiere passend abzulichten. 




Auch durch meinen geliebten Garten habt ihr mich sehr oft begleitet. Immer wieder habe ich tolle Inspirationen auf all den bezaubernden Gartenblogs gefunden, die ich dann auch teilweise in meinem Garten umgesetzt habe.




Unzählige DIYS sind die letzten Zwei Jahre entstanden. Ich habe Sachen ausprobiert, die ich zuvor noch nie gemacht habe. Manchmal zweifelte ich daran, ob ich euch mein "Kunstwerk" überhaupt zeigen soll und ich war dann total verwundert, wenn ich von euch ein so positives Feedback erhielt. Das machte mir dann Mut weitere Sachen auszuprobieren.



 Das Dekorieren ist eine große Leidenschaft von mir. Es ist schön, mit euch diese Leidenschaft zu teilen.




Wenn ich backe, dann eigentlich hauptsächlich meine heißgeliebten Cupcakes. Immer wieder habe ich neue Kreationen ausprobiert und euch vorgestellt. Beim Fotografieren der Cupcakes hatte ich vor allem im Sommer oftmals so meine Not. Ich musste mich immer sehr beeilen, denn das Topping schmolz an heißen Tagen nur so dahin.

Ach, wie aufregend waren doch diese zwei Jahre im Bloggerland! Viele wunderschöne Kooperationen sind entstanden und ich habe viel dabei gelernt. Ich hoffe, es folgen noch viele solch wunderschöne und aufregende Jahre! Ich danke euch allen, auch meinen stillen Lesern für eure Treue und eure stets so lieben Kommentare.


Als kleines Dankeschön möchte ich diese drei KRASILNIKOFF MUGS an meine Leser verlosen.



Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich Sonntag, den 13. März. Hinterlasst einfach in eurem Kommentar eine Anmerkung, ob ihr bei der Verlosung teilnehmen möchtet.



Das Giveaway Bild könnt ihr gerne auf eure Seite mitnehmen. Vielen herzlichen Dank dafür!

So, nun wünsche ich euch viel Glück und drücke euch die Daumen!


Liebe Grüße und bis hoffentlich bald,








DIY GESCHENK ZUM VALENTINSTAG



Hallo ihr Lieben,

habt ihr eigentlich schon ein Geschenk für euere Lieben zum VALENTINSTAG? Am Sonntag, dem 14. Februar feiern wir ja den Tag der Liebenden. Mittlerweile werden außer Blumen und Süßigkeiten auch Düfte, Schmuck und noch vieles mehr zum Valentinstag verschenkt. Ich bin da eher der traditionelle Typ und verschenke am liebsten Blumen. Dieses Jahr habe ich mir sogar überlegt, ein selbstgemachtes Geschenk zum Valentinstag zu verschenken. Mit einem selbstgebastelten Geschenk zeigen wir unseren Lieben auf eine ganz persönliche Art und Weise unsere Zuneigung und Freundschaft. Dabei geht es nicht darum, wie kunstvoll dieses Geschenk gefertigt wurde, sondern um die Liebe und die Zeit, die in solch einem selbstgemachten Geschenk steckt.
Das Basteln mit Kaninchendraht ist mittlerweile eine große Leidenschaft von mir geworden. So habe ich mir überlegt, einen Drahtkorb aus Kaninchendraht in Herzform zu fertigen.

DIY - Geschenk zum Valentinstag





Und so sieht mein DIY Geschenk zum Valentinstag nun aus. Natürlich dürfen Blumen auf keinen Fall fehlen. Schenke ich eigentlich doch meistens typische Frühlingsblumen wie Tulpen oder Narzissen zum Valentinstag, habe ich mich diesmal für zart rosafarbene Nelken entschieden.

Nelken zum Valentinstag



Leider sind Nelken ziemlich in Vergessenheit geraten. Hat man sie doch früher sehr oft und gerne auch für Brautsträuße oder sonstige Tischdekorationen verwendet. 

Außerdem halten Nelken sehr lange im Wasser und eignen sich hervorragend für Gestecke, da ihre Stängel sehr kräftig sind. Die Farbpalette der Nelken reicht von zarten Pastelltönen bis hin zu kräftigen Farbtönen wie Dunkelrot oder Violett.


Wusstet ihr, dass jede Blume eine ganz besondere Botschaft übermittelt? So zum Beispiel bedeutet eine rosafarbene Nelke "Ich werde dich nie vergessen" . Eine wunderschöne Botschaft, passend  zum Valentinstag. Als zarten Begleiter für die Nelken habe ich Schleierkraut gewählt. 
So, nun möchte ich euch aber noch schnell verraten, wie ich dieses DIY gemacht habe:

DIY - Anleitung Geschenk zum Valentinstag



Folgende Materialien benötigt ihr dafür:

  1. Kaninchendraht
  2. festen Basteldraht
  3. weißen Sprühlack
  4. Steckschwamm
  5. kleines Gefäß für die Blumen
  6. Blumen eurer Wahl
Und so wird's gemacht:

  • Zuerst formt ihr mit einem stabilen Basteldraht zwei gleich große Herzen. Solltet ihr keinen Basteldraht zu Hause haben, könnt ihr auch den Draht eines Drahtkleiderbügels verwenden. Am besten, ihr biegt den Draht um eine Schablone aus Karton. So seid ihr auch sicher, dass beide Herzen gleich groß sind. Die Drahtenden könnt ihr mit der Zange fest verbinden. Überschüssigen Draht abschneiden.


  • Nun schneidet ihr in der Größe der Herzen (Plus 1 cm Zugabe) mit dem Seitenschneider ein Herz aus Kaninchendraht aus und verkleidet eines der Herzen damit. Mit der Zange den überstehenden Draht abschneiden. Dieses Herz bildet dann den Boden des Korbes.



  • Für die Seitenwand des Kaninchendraht-Korbes schneidet ihr einen Streifen in der passenden Länge zurecht. Bitte unbedingt mindestens 2 cm Überstand berechnen, damit ihr die Drahtenden an der Spitze des Herzens verbinden könnt. Das zweite Herz benötigt ihr für den Abschluss der Seitenwand.

Und schon ist es fertig, unser herzförmiges Körbchen aus Kaninchendraht! Nun könnt ihr es noch mit weißem Sprühlack lackieren. Ich habe alle Einzelteile gleich lackiert. Allerdings ist die weiße Farbe beim Biegen und Befestigen des Kaninchendrahtes wieder ein wenig abgesprungen, so dass ich das Körbchen zum Schluss nochmals nachlackiert habe.


Gesteck aus Nelken und Schleierkraut




Die Nelken könnt ihr in einen Steckschwamm, den ihr passend für euer Gefäß zuschneidet, stecken. Bevor ihr mit dem Stecken der Blumen beginnt, solltet ihr den Schwamm ins Wasser legen und gut vollsaugen lassen. Die Stängel der Blumen mit einem scharfen Messer schräg abschneiden. So können die Nelken genügend Wasser aufnehmen.


Als Gefäß für die Blumen habe ich eine Müslischale verwendet. Das Gefäß sollte ungefähr die selbe Höhe wie der Drahtkorb haben.

Am besten ihr beginnt in der Mitte des Steckschwammes mit dem Stecken der Blumen. Dabei bilden zwei bis drei Nelken den höchsten Punkt des Gesteckes. Nun arbeitet ihr Schritt für Schritt leicht gestuft rundherum. 



Zuletzt könnt ihr mit dem Schleierkraut die offenen Stellen zwischen den einzelnen Blüten füllen.


Fertig ist unser Geschenk für den Valentinstag. Ein einfaches und eigentlich recht schnelles DIY mit dem ihr euren Lieben ganz bestimmt viel Freude bereitet.


Mein persönliches Valentinstagsgeschenk habe ich bereits im Voraus schon erhalten. Vorgestern ist unser erstes Fohlen zur Welt gekommen. Es ist ein gesunder, lebhafter, kleiner Hengst.


Starello, so heißt der kleine Mann, hält mich schon ganz schön auf Trab. Jeden Morgen absolvieren wir das "Fünfminutige Fohlentraining" bei dem Starello alles lernt, was ein kleines Fohlen wissen muss: Halfter anlegen, Bekanntschaft mit Striegel und Bürste und Führen lassen. In ca. drei Wochen kommt das nächste Fohlen zur Welt. Dann hat Starello endlich einen Spielkameraden.




Nun wünsche ich euch einen wunderschönen VALENTINSTAG mit hoffentlich vielen, bunten Blumen!

Liebe Grüße und bis bald,














FRÜHLING AM FENSTER


Hallo ihr Lieben,

könnt ihr euch erinnern - vor ein paar Wochen durfte ich für das Fenstermode Magazin JalouCity einen Beitrag ( Silvester DIY) schreiben. Nun bekam ich nochmals die Gelegenheit ein kleines DIY zu fertigen und diesen Beitrag in diesem Fenstermode Magazin zu veröffentlichen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals recht herzlich bei euch für eure  so zahlreichen Kommentare, die ihr damals unter meinem Beitrag hinterlassen habt, bedanken <3!
Bei meinem heutigen DIY habe ich mich ein wenig vom Frühling inspirieren lassen, obwohl es bei uns in den Bergen noch lange nicht nach Frühling ausschaut. Es hat heute wieder den ganzen Tag über nur geschneit!



Was ich aus diesen "Zutaten" gezaubert habe, könnt ihr wieder HIER nachlesen.


Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche,


bedanke  mich für eure zahlreichen Kommentare,


 alles Liebe und bis bald,