FREUDENSPRÜNGE


Hallo Ihr Lieben,

ich habe euch ja schon Bilder von unserer weißen Winterpracht gezeigt. Aber nicht nur wir Menschen, sondern auch unsere vierbeinigen Freunde freuen sich über dieses winterliche Geschenk.




Die Heimat unseres Vollblutarabers TABAN ist eigentlich die Wüste. Und trotzdem freut er sich sehr über den Schnee.




Mit seinem feurigen Temperament rollt er ausgelassen seinen Spielball durch den Schnee.






Spaß und Lebensfreude pur!!




Wie wenig doch ein Tier benötigt, um glücklich zu sein!


Wenn ich Taban bei seinem Spiel zusehe, vergesse ich alles andere um mich herum...
Seine Freude und Ausgelassenheit bringen mich immer wieder zum Lachen.

















Sein kleiner Freund BLACKY findet Ballspielen langweilig.



  Er misst lieber seine Kräfte mit TABAN.




Wer wird wohl der Stärkere sein?





 Diesen Post schicke ich nun zu Traude vom Blog ROSTROSE  zu ihrer Aktion RETTET DIE LACHFALTEN.

Meine Tiere bringen mich täglich zum Lachen und das ist SCHÖN!!!

Ich wünsche euch ein schönes,vielleicht auch lustiges (es ist ja Faschingszeit) Wochenende.

Alles Liebe,







WEISSE WINTERPRACHT


Ein kleines Hallo aus dem tief verschneiten Vorarlberg!


Die letzten zwei Tage hat es bei uns kräftig geschneit. Der Garten liegt nun unter einer dicken, weißen Schneedecke!




Diese traumhafte Kulisse habe ich natürlich gleich für ein kleines Fotoshooting genutzt.






Eigentlich war ich ja gerade auf dem Weg zu den Pferden, aber ich konnte dieser frisch verschneiten noch unberührten Schneelandschaft einfach nicht widerstehen. 




Ich musste unbedingt ein paar Fotos für euch schießen.



Gleich nach der Stallarbeit habe ich sie dann auf den Rechner hochgeladen...




 ... und ich hoffe, ihr hattet ein wenig Freude mit den frisch verschneiten Winterbildern!



So, nun muss ich aber dringend in die Küche.

Alles Liebe und bis bald,

Nachtrag zu meinem letzten Post

Meine "Kachelofenstreichaktion" hat so ziemlich viele Fragen aufgeworfen, die ich euch nun, so gut ich kann, beantworten möchte.

Zuerst einmal ja, ich wollte eigentlich ein Vorher - Nachher Bild machen, aber ich war so im "Streichfieber", dass ich darauf komplett vergessen habe. Aber, ich habe ein altes Bild gefunden. Bitte erschreckt nicht, die Bildqualität ist schrecklich!




Durch die hellen Kacheln wirkt der Ofen nicht mehr so dominant, was mich so sehr gestört hat.

Nun möchte ich euch noch die verschiedenen Frage bezüglich der Farbe beantworten. Ich möchte hier aber keinesfalls irgendwelche Werbung für diese Marke machen. Ich habe nur mit dieser Kreidefarbe Erfahrungswerte, eine andere habe ich noch nicht ausprobiert.
Bei diesem Projekt habe ich mich für die Möbelfarbe entschieden.


1. Die Farbe ist hitzebeständig: Es können Kamine, Mauerwerk und sämtliche mineralische Untergründe gestrichen werden.

2. Sie ist sehr strapazierfähig  ( vor allem die Eggshell-Qualität) und abwaschbar. Die Farbe kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden.

3.Die Möbelfarbe eignet sich für:

                               Treppen und Geländer
                               Böden
                               Holzwände
                               Zäune, Metall und Stein
                               Fenster u. Türen
                               Möbel

Die Wandfarbe von Painting the Past eignet sich für:

                                Feuchträume
                                Tapeten
                                Stein u. Beton
                                Holz
                                Wände u. Decken

Ich habe mittlerweilen die Tischplatte in der Küche, den Küchenbereich oberhalb der Fliesen, die gesamte Eckbank, die Wände in der Küche, die Holzwand im Flur und nun die Kachelofenfliesen mit dieser Farbe gestrichen. Auch Schmutzflecken oberhalb des Herdes lassen sich leicht von der Wand entfernen.

Die Farbe gibt es in wunderschönen Farbtönen von verschiedensten Grautönen bis zu sanften Pastellfarben oder auch spezielle Farbtöne im Shabby Chic Stil.
Ich hoffe, ich konnte eure Fragen beantworten und bedanke mich für euer großes Interesse.

Ganz liebe Grüße,

PURE WHITE UND MUSLIN - Painting the Past

Hallo ihr Lieben!

Immer wenn das Wetter draußen nicht so schön ist, nutze ich die Gelegenheit und überlege mir, was ich denn für ein neues Projekt im Haus angehen könnte. Und so kam mir die Idee, den Kachelofen, beziehungsweise die Kacheln, neu zu streichen.
Der Ofen selber ist ja weiß, aber die grünen Kacheln passten einfach nicht mehr zum restlichen Einrichtungsstil. Ich entschied mich für den Farbton MUSLIN von Painting the Past.  Diese Kreidefarbe verwende ich eigentlich für die meisten Streicharbeiten. Sie lässt sich super verarbeiten und ergibt einen wunderschönen matten Kreideeffekt. Je mehr Farbschichten aufgetragen werden, desto stärker ist dieser Effekt.




Damit die Motive der Kacheln ein wenig Struktur erhalten, habe ich mit dem Farbton PURE WHITE und einem feinen Haarpinsel einzelne Linien betont. Nachdem die Farbe trocken war, habe ich noch einen transparenten Sealer aufgetragen.  Dieser verleiht der Fliese einen leichten Glanz und macht sie so leichter abwaschbar.





Das Motiv der Kacheln stellt die vier Jahreszeiten in menschlicher Gestalt dar. Diese Dame verkörpert den Frühling. Nach vorausgegangenen milden, frühlingshaften Temperaturen (wir hatten letzte Woche bereits 14 Grad), hat der Winter wieder voll Einzug gehalten. Die Landschaft ist seit einigen Tagen tief verschneit.









Ich bin mit meinem "Streichergebnis" eigentlich recht zufrieden, hatte ich zuvor doch ein wenig Skepsis, ob das Ganze auch gelingen wird. Ich habe ja nie zuvor Fliesen oder Kacheln gestrichen. Aber es funktioniert.
Der Kachelofen fügt sich nun viel harmonischer in das Gesamtbild des Wohnzimmers ein.






So, nun ist wieder ein "Streichprojekt" erledigt und ein weiteres spukt mir schon im Kopf herum. Mal schauen, ob ich das heuer noch umsetzen kann.

Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit. Vielen herzlichen Dank für all eure lieben Worte und bis bald,









Mein "HOTEL DE PARIS"

 Hallo ihr Lieben!

Zuerst einmal vielen herzlichen Dank für eure lieben Kommentare bezüglich unserer Jersey Kühe. Es freut mich sehr, dass euch die Kühe so gut gefallen. Es sind auch wirklich ganz besondere Tiere. Man muss sie einfach mögen, wenn sie einen mit ihren großen, dunklen Augen so unschuldig ansehen.

Heute möchte ich euch mein "Hotel de Paris" zeigen. Letzte Woche habe ich einen kleinen Einkaufsbummel gemacht und dabei bin ich auf diese wunderschönen Flaschen gestoßen.





Vor allem die Farbe hat es mir angetan. Sie harmoniert wunderbar mit dem zarten Rosa, das ich so sehr liebe.


getrocknete Rosen

Diese Dose musste natürlich auch unbedingt mit. Habe ich doch schon lange einen passenden Behälter für meine getrockneten Rosen gesucht. Und diese Dose eignet sich perfekt, denn sie lässt den Rosen auch genügend Luft und ist zudem noch sehr dekorativ.



Wunderschön, diese filigrane Muster!















Dieses Kleid hat meine Tochter Daniela zu ihrem Maturaball getragen. Sie schaute aus, wie eine kleine Prima Ballerina. Nun durfte ich es für meine dekorativen Zwecke verwenden.





Bei meinem letzten Besuch meiner Eltern habe ich diese alte Holzkiste bekommen. Sie stammt noch von meiner Oma und ist bereits über 60 Jahre alt (und immer noch ganz). Natürlich habe ich ihr (der Kiste) gleich ein wenig weiße Farbe verpasst.




In meinem Garten blühen tatsächlich schon die ersten Schneeglöckchen. Ein paar davon habe ich extra für euch gepflückt.



 Gleich nach den Weihnachtsfeiertagen haben wir im Wohnzimmer diesen Boden neu verlegt. Wir haben uns für einen Laminat entschieden, da dieser sehr strapazierfähig ist und auch Hunde- und Katzenpfoten aushält.









Cavalier King Charles Spaniel

Auch die Hunde haben etwas Neues bekommen und zwar, diese wunderschöne Patchworkdecke, die Denise im Werkunterricht genäht hat.





Ich hoffe, euch hat der Einblick in mein "Hotel de Paris" gefallen.

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Restwoche. Lasst euch nicht stressen und gönnt euch zwischendurch eine kleine Tee- oder Kaffeepause :)
Alles Liebe,