WHITE LIVIG ROOM

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute das Ergebnis unseres Arbeitseinsatzes im Wohnzimmer präsentieren.

Alles begann mit dem neuen weißen Wohnzimmertisch. Als ich ihn sah, habe ich mich sofort in ihn verliebt und tauschte ihn gegen unseren alten Tisch aus. Natürlich passten die naturholzfarbenen Schränke nicht mehr zum neuen weißen Tisch. Also wurden sie durch weiße Kommoden ersetzt.




Da unser Haus ja ein gestricktes Holzhaus ist, waren auch unsere Wände im Inneren des Hauses aus Holz. Mit der Zeit wurde jedoch das Holz immer dunkler und das gefiel mir gar nicht mehr. So fassten wir den Entschluss, die Wände mit Gipsplatten zu verkleiden und anschließend weiß zu streichen. Verwendet haben wir dazu weiße Kreidefarbe. Im Gegensatz zur herkömmlichen Dispersionsfarbe erzeugt Kreidefarbe einen pudrigen Effekt, was mir besonders gut gefällt. Außerdem lässt sich diese tolle Farbe wunderbar verarbeiten und trocknet so neben bei sehr, sehr schnell.  






Auch den Kachelofen habe ich mit weißer Kreidefarbe gestrichen. In dieser kleinen Niesche steht eine meiner neusten Flohmarkt-Errungenschaften. Diese kleine Milchkanne ist bereits an die 60 Jahre alt. Ich habe lange danach gesucht, bis ich so ein Modell gefunden habe. Im Gegensatz zu den meisten Milchkannen, die ich so auf den verschiedensten Flohmärkten entdeckt habe, ist diese viel filigraner gebaut. 




Diesen Kronleuchter habe ich durch Zufall in einer kleinen Gärtnerei, ganz hinten versteckt, gefunden. Ich war sofort hin und weggerissen von dieser schönen Lampe. Zuerst dachte ich mir, die ist sicherlich nur zur Dekoration da, aber die Verkäuferin gab mir diesen Kronleuchter tatsächlich mit.




Auch die Hunde haben etwas Neues bekommen. Moritz und Farello fühlen sich sichtlich wohl im neuen Hundebett.



Ich wünsche euch allen einen nicht allzu stressigen Wochenstart :)

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal.

Christine










Kommentare

  1. Danke Christine!!!!

    Dein Wohnzimmer gefällt mir....Weiß mit den Holzbalken.....und auch die Küche hab ich bestaunt.....sieht alles sehr groß aus....die Räume ....oder wirkt das durch das Helle so :o)

    Liebe Grüße ins Ländle!

    Sigrid aus dem Städtle *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grr....kannst bitte den Sicherheitscode wegmachen *g*

      Löschen
  2. Hallo Christine :-))))
    Sehr schön .....was so ein Tisch alles verändert goi......aber hättest ja die Naturmöbel nur weiß streichen brauchen.....die neue Komode is aber auch sehr schön......mein Favorit sind die Vorhänge......die würden bei mir auch gut passen......
    Omas Uhr ......hast schon mal gedacht sie weiß zu streichen??
    Liebe Grüße aus Wien
    ☻/ .*´¨ )
    /▌ . ¸.•´¸.•´¨) ¸.•*¨)
    / \ (¸.•´ (¸.•´ (¸.•*´¯`*•>von da Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich wollte die Uhr anfangs weiß streichen. Nun finde ich, dass sie eigentlich einen tollen Kontrast bildet. Vielleicht überlege ich es mir aber irgendwann die Uhr weiß zu streichen. Die alten Möbel hatten leider zu wenig Stauraum. Im Flur habe ich ein altes Kästchen, welches ich weiß gestrichen habe. Fotos folgen:)

      Löschen
  3. Das ist wirklich traumhaft schön geworden, liebe Christine, selbst die Hundis haben ein himmlisch (weißes) Plätzchen! Du wirst sehen, wenn man erst mal anfängt mit Weiß ;)..........

    Eine wunderschöne Woche und allerliebste Grüße,
    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  4. Danke... Es freut mich, dass es euch gefällt.

    AntwortenLöschen
  5. uuuuuiiiiiii, so ein schöner Blog, da bleib ich doch gleich mal hier und stöber noch ein bissel ;)
    liebe Grüße
    manu

    AntwortenLöschen
  6. Schön hast Du's.
    Hab einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Steffi vom Hohen Haus

    AntwortenLöschen
  7. oh wie recht du hast, euer wohnzimmer sieht wirklich hell & luftig aus, einfach ein ort zum wohlfühlen!
    lieben gruß
    sabine

    AntwortenLöschen
  8. Soo schön liebe Christine! - Die Milchkanne hat mich sogleich an meine Kindheit erinnert, als ich noch beim Bauer und später im Milchhäuschen Milch holen musste. Nachdem die Kanne gefüllt war und ich schon auf dem Heimweg, habe ich den Deckel runter und dann - dann habe ich die Milchkanne Karussell fahren lassen, erst rechts dann links rum, hihi- ganz schön wagemutig wenn ich so zurück denke - aber ich habe immer alles heim gebracht! Wie schön war das damals! Und die Uhr, ja so eine habe ich auch - ich habe sie ein wenig ungestaltet. Wird auch mal in einem Post vorgestellt! Grüßle von Sonja

    AntwortenLöschen